Miriam Netti vocal

Miriam Netti vocal

Miriam Netti vocal

08.03.2024 B-Flat

Miriam Netti – vocal
Johan Leijonhufvud – guitar
Giacomo Tagliavia – bass
Heinrich Köbberling – drums

LA BOSSA

In ihrem Debut (La Bossa von 2016) präsentiert Miriam Netti eine einzigartige und so noch nicht gehörte Mischung aus klassischem Bossa Nova, Nuova Canzone Italiana und Jazz, die durch die Eleganz der Arrangements und die leidenschaftliche Emotionalität und Wandlungsfähigkeit ihrer so ungewöhnlichen Stimme einen tiefen Eindruck beim Zuhören hinterlässt.
La Bossa (Vol II) zeigt Miriam Nettis musikalische Einflüsse, die in der italienischen Musik verwurzelt sind und ihre Kreativität geprägt haben. Mit der Neuinterpretation dieser Titel zeigt Miriam Ihr großes kreatives Potential und La Bossa reiht sich durch eine wundervolle, intuitive Arbeit in die Reihe der
bereits veröffentlichten großartigen Versionen ein.

zu THE ART OF JAZZ sagt Mrieam Netti im Interview:

Letzten Winter lud mich Anders Mogensen, ein dänischer Schlagzeuger, ein, an seiner neuen Platte mitzuwirken. Zunächst sprachen wir über ein paar Titel, Jazz-Standards, im Rahmen einer Aufnahmesession von Instrumentalstücken, die wir an einem Tag im Studio machen wollten. Wir begannen mit dem Gesang und nahmen maximal zwei Spuren pro Stück auf. Wir beendeten die Arbeit in kurzer Zeit, woraufhin Anders und die Band mich fragten, ob ich eine Setlist mit anderen Stücken aufnehmen wolle. Ich war sehr froh, dass ich den Zustand der Begeisterung, in dem ich mich befand, dank der Möglichkeit, mit Musikern dieses Niveaus zu spielen, verlängern konnte, und so nahmen wir weitere 7 Instrumentalstücke auf. Die Gesangsaufnahmen waren auf 9 angewachsen, und so war praktisch ein reines Gesangsalbum fertig. Am Ende der Aufnahmen und bevor wir uns verabschiedeten, bat mich Anders, mir einen Titel für das Album auszudenken und ob mir die Idee gefiele, eine meiner Zeichnungen für das Cover zu verwenden. Das schien eine gute Lösung zu sein, die mir vor allem half, die Verbindung zwischen dem Cover und dem Albumtitel zu finden: ‘The Art of Jazz’. Ich wollte also ein wenig mit dem Wort ‘Art’ spielen, das normalerweise verwendet wird, um die figurative Kunst, die das Cover inspiriert, und die ‘musikalische’ Kunst des ‘Jazzmachens’ zu bezeichnen.

Miriam Netti ist in Apulien aufgewachsen, wo sie in ihrer Jugend Klavierunterricht bei Mario Rosini hatte, der sie u. a. mit Billie Holiday und Duke Ellington, aber auch mit den Sängerinnen Mina und Ornella Vanoni bekannt machte, die in den Siebzigern durch italienische Bossa-Nova-Adaptionen bekannt geworden waren.

An der Gitarre Johan Leijonhufvud aus dem Umfeld von Kurt Rosenwinkel, auf dessen Label Heartcore Records Leijonhufvud veröffentlicht. Der Schwede pendelt zwischen Berlin und Skåne und begeistert in verschiedenen musikalischen Aufgabenbereichen.

Giacomo Tagliavia, ein sizilianischer Bassist, ist in der klassischen Musik und im Jazz zuhause, inzwischen lebt der auch als Komponist tätige Tagliavia in Berlin.

Heinrich Köbberling ist Schlagzeuger und Komponist. Durch die langjährige Arbeit mit international anerkannten Künstlern wie z.B. Ernie Watts, Julia Hülsmann und eigenen Formationen, verfügt er über Erfahrungen im nationalen und internationalen Konzertleben.

Zig Zag

The Art of Jazz with Miriam Netti, Vol. 2
Miriam Netti
The Art of Jazz with Miriam Netti, Vol. 2
Miriam Netti
The Art of Jazz with Miriam Netti
Miriam Netti
The Art of Jazz with Miriam Netti
Miriam Netti
Miriam Netti vocal
La Bossa, vol. II
Miriam Netti
La bossa
Miriam Netti
La bossa
Miriam Netti

Miriam Netti vocal


10.12.2023 Zig Zag
Miriam Netti – vocal
Johan Leijonhufvud – guitar
Giacomo Tagliavia – bass
Heinrich Köbberling – drums

18.05.2023
im B-Flat

28.05.2023
im ZigZag
Miriam Netti (voc), Christoph Adams (p), Johan Leijonhufvud (g), Lars Gühlcke (b), Eric Vaughn (dr)