Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

– Die Erweiterung der etwas längeren Liste an Aufnahmen, die kaum wegzudenken sind. Da sie neue Geschichten erzählen, obwohl sie so viele schon erzählt haben.

Schauen es uns nochmal an.

1990

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

John Zorn Naked City

1990 John Zorn Naked City Youtube

John Zorn (born September 2, 1953) is an American composer, conductor, saxophonist, arranger and producer who „deliberately resists category“.

Zorn’s avant-garde and experimental approaches to composition and improvisation are inclusive of jazz, rock, hardcore, classical, contemporary, surf, metal, soundtrack, ambient, and world music. In 2013, Down Beat described Zorn as „one of our most important composers“ and in 2020 Rolling Stone noted „Though Zorn has operated almost entirely outside the mainstream, he’s gradually asserted himself as one of the most influential musicians of our time“ Wikipedia

I Took Up The Runes
Jan Garbarek

Jan Garbarek I took up the Runes Wikipedia

twin peaks

Angelo Badalamenti Soundtrack Twin Peaks Wikipedia

ravi shankar philip glass

Ravi Shankar Philip Glass Passages Wikipedia

Hispanic Causing Panic
Kid Frost

Kid Frost Hispanic Causing Panic Wikipedia

People's Instinctive Travels and the Paths of Rhythm (25th Anniversary Edition)
A Tribe Called Quest

A Tribe Called Quest People’s Instinctive Travels ant the Paths of Rythm Wikipedia – immer wieder gern – ein Album und Ich, mein Neukölln und ich und wenn das kein Understatement ist aus New York – ist die Donau kein Fluß durch Budapest und Wien sondern eine Straße mit Schleife vom Böhmischen Dorf bis zum Rathaus. Immer zu Fuß. Push it Along, am Schwimmbad vorbei, nie besucht. Dafür einmal am Geldautomaten gestanden ein weiteres Mal und noch einmal, wartend auf Geldeingang, Kontostand: Minus 10 Mark. Der Hunger nagt an der CD. Heuer hat’s dort einen der angesehensten Clubs der Stadt.

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021
Durchsuche Jazz aus dem Jahr 1990 auf discogs.com [aus 18.343]

1991

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

randy weston The Spirit of our anchestors

1991 Rendy Weston The Spirits of our Anchestors

Randolph E. „Randy“ Weston (* 6. April 1926 in Brooklyn, New York City; † 1. September 2018 ebendort)[1] war ein US-amerikanischer Jazzpianist und -komponist. Wikipedia

Blu Blu Blu
The Muhal Richard Abrams Orchestra

The Muhal Richard Abrams Orchestra Blu Blu Blu Wikipedia

terence blanchard terence blanchard

Terence Blanchard Terence Blanchard Wikipedia

screamin jay hawkins are you one of jays kids

Screamin‘ Jay Hawkins Are You One of Jay’s Kids? Wikipedia – das kommt bei rum, wenn die Alimente verteilt sind, das Werk abgeschlossen und dir nichts mehr einfällt – beginnst du eben, dich selbst zu zitieren und eine gehörige Portion Allgemeingültiges beizumischen. Es bleibt bei der Menge ein I Put a Spell on You – ein Song von 1956 (sic!)

Welcome To My Dream
by MC 900 Ft. Jesus

MC 900ft Jesus Welcome to my Dream Wikipedia – was eine Überraschung im Metropol war das, als sie in Berlin auftraten und der dir als durch und durch diszinipiliert erscheinende Wolf taucht auch auf dem Gig auf – wow, echt jetzt, du hier? Und dann aber wow, was ein Auftritt. Die Studenten aus Übersee, also aus den kalifornischen Bergen irgendwo … machen hier einen auf finstere Miene, passend zu unserer Miene, überhaupt waren wir viel depressiver als der Zeitgeist, möchte ich glauben. Nur Wolf nicht, der war richtiggehend hin und weg. So sehr, dass ich ihm Jahre später beim Tapezieren und Verputzen seiner Neuen Wohnung helfen konnte. mit Kasettenrekorder, dreimal darfst du raten, wen er hörte … der heitere Wolf.

Adventures Beyond The Ultraworld
The Orb

The Orb Adventures Beyond The Ultraword Wikipedia – die fluffy clouds, geweckt vom Hahn, mitgenommen von der verschnupften Stimme und cooler gings nicht – nicht schwebender, nicht leichter, nicht trügerischer. Wir hier noch im Kumpelnestmodus, die dort schon auf Maschinensound, der erfolgtreicher nicht sein kann und noch heute klingt es wie eine einzige Fluffy Cloud – dahin die Reise geht, ging und geht und ging und bald gehört alles den Fluffy Clouds. Illusionsmix der Erste.

massive attack

Massive Attack Blue Lines Wikipedia – Illusionsmix der zweite. Da ist so viel Dub drin, du hörst es hundertmal, tausendmal, und das noch einige Jahre – im WMF dann die Ernüchterung. Da spielte das Kollektiv und hinter dem waren keine echten, sondern geclonte DJs, Das Kollektiv macht jeden austauschbar und jeder kann das mixen, wer eben gerade zur Verfügung steht. – kannst es gleich auch mehrfach zur gleichen Zeit abmischen oder durchmischen oder selbst versuchen.

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1992

Must Have of Jazz 1990-2021

clapton unplugged

1992 Eric Clapton Unplugged

Eric Patrick Clapton, CBE, COAL (* 30. März 1945 in Ripley, Borough of Guildford) ist ein britischer Gitarrist, Sänger und Songwriter. Er trägt den Beinamen „Slowhand“.

Clapton prägte die Entwicklung des Bluesrock seit den 1960er Jahren wesentlich mit und gilt als einer der bedeutendsten Blues- und Rock-Gitarristen. Mit mehr als 280 Millionen weltweit verkauften Tonträgern gehört er zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. Er ist 17-facher Grammygewinner und als einziger Musiker dreifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame Wikipedia

Don Byron Tuskegee Experiments

Don Byron Tuskegee Experiments Wikipedia

Hector Zazou ‎– Sahara Blue (1992 - Album) 2666 - The Art Of Listening

Hector Zazou ‎– Sahara Blue (1992 – Album) 2666 – The Art Of Listening Wikipedia

joe lovano from the soul

Joe Lovano From The Soul Wikipedia

Hal Russell

Hal Russell Hal’s Bells Wikipedia

stereo mcs

Stereo MC’s Connected Wikipedia – eine Aufnahme, an der es kein Vorbeikommen gab, kaum eine Bar, in der sie nicht im Lauf des Abends aufgelegt wurde, und im Radio ging es ebenso rauf wie runter. Staubfänger für die Beine.

count basie the complete decca recordings

Count BasieThe Complete Decca Recordings Wikipedia – und? wer hörte die? Niemand hörte die. Ein posthumes Meisterwerk für die nostalgischen Ecken – bei dem Cover erstaunlich viel Inhalt hinter dem Furnier. Beginnt gleich mit dem Fats Waller Klassiker Honeysuckle Rose – Klassiker unter dem Deckel.

Cedar Walton Manhattan Afternoon, recorded 1992, release: 1994 |

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1993

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

jazzmatazz volum 1

1993 Jazzmatazz Volume 1 Guru

Jazzmatazz Volume 1 (wenn der ansonsten technoaffine Ludger plötzlich mit Jazz ums Eck kommt, ist entweder im Techno etwas kaputt oder im Jazz – auch so ein Ding, das durch jede Nacht wollte. Wikipedia

tom varner the Mystery Of Compassion

Tom Varner The Mystery Of Compassion Wikipedia – Tom Varner, wer kennt Tom Varner? Niemand kennt Tom Varner, und wenn du ihnen erzählst, dass er Jazz auf dem Waldhorn macht, fragen sie, warum macht er das, des klingt doch wie Posaune – nun antwortest du, Waldhorn kann man schneller spielen, obwohl der weiche Sound alles andere als schnell rüberkommt.

Hand On The Torch
US3

Us3 Hand on Torch Wikipedia – die Missverständnisse aber auch und überall – sie sagen Jazz dazu und meinen einen uralten Song von Herbie Hancock, den du echt nicht mehr hören kannst, so oft wurde er gehört. Verrate mir noch, wie alt der Song ist. Nun, er ist von 1964 – und gehört zu Hancocks bekanntesten Stücken, warum daraus nicht gleich mehrmals Rendite ziehen – hier aus dem Jahr 1993, so manch eine Waschmaschine kommt auch in so ein Alter …

Cassandra Wilson Blue LIght, Til Dawn

Cassandra Wilson Blue Light ‚Til Dawn Wikipedia

Henry Threadgill Song out of My Trees

Henry Threadgill Song out of My Trees Wikipedia

element of crime

Element of Crime Weißes Papier | Sven Regener (Gesang, Trompete, Gitarre), Jakob Ilja (Gitarre), Paul Lukas (als Veto) (Bass), Richard Pappik (Schlagzeug, Percussion), David Young (Gitarre) Wikipedia – ihr Herz ist kalt wie ein gefrorenes Kaninchen. [oder Hühnchen, aus dem Gedächtnis]

Bryan Ferry – I Put a Spell on You | Radiohead – Creep | Bruce Springsteen – Streets of Philadelphia | Mazzy Star – Fade Into You | Digable Planets – Reachin‘ | Orchestra Baobab – Bamba | Naughty By Nature – Hip Hop Hurray | New Order – Regret | John Abercrombie While we’re young | Shirley Horn – Light Out of Darkness (A Tribute to Ray Charles) |

Joshua Redman – Joshua Redman Debut | Massimo Urbani Quartet – The Blessing | Helge Schneider Es gibt Reis, Baby | Marilyn Crispell – For Coltrane | Jan Garbarek – Twelve Moons | Alpine Jazz Herd – Alpine Two | Brad Mehldau New York-Barcelona Crossing, Volume 2 | Bernd Begemann – Rezession, baby! | Albert Collins Collins Mix (The Best) | Urge Overkill – Saturation | Stereolab French Disco | Melvins – Houdini | GRP All-Star Big Band – Live ! in Tokyo | Kruder & Dorfmeister – G-Stoned |

Robert Dick – Third Stone From The Sun | Wynton Marsalis – Processional | Gavin Bryars Ensemble with Tom Waits – Jesus‘ Blood Never Failed Me Yet | Judgement Night: Music from The Motion Picture Judgement, Sonic Youth und Cypress Hill I love You Mary Jane | John Tchicai – Grandpa’s Spell |

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1994

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

dave douglas

1994 Dave Douglas The Tiny Bell Trio

Dave Douglas (born March 24, 1963) is an American jazz trumpeter, composer, and educator.

His career includes more than fifty recordings as a leader and more than 500 published compositions. His ensembles include the Dave Douglas Quintet; Sound Prints, a quintet co-led with saxophonist Joe Lovano; Uplift, a sextet with bassist Bill Laswell; Present Joys with pianist Uri Caine and Andrew Cyrille; High Risk, an electronic ensemble with Shigeto, Jonathan Aaron, and Ian Chang; and Engage, a sextet with Jeff Parker, Tomeka Reid, Anna Webber, Nick Dunston, and Kate Gentile. Wikipedia

sacred spirit CHants And Dances Of The Native Americans

Sacred Spirit Chants And Dances Of The Native Americans Wikipedia – ohne zu wissen was es war, warum es war, und ebenso uneindeutig war die Tiefe, die man mit räumlichem Erleben verwechselte, da ist sehr viel Hall auf der Aufnahme, die Macher werden den Erfolg antizipiert haben, ich hörte das eine Stück auf einem Sampler: Tor-Cheney-Nahana – den Ruf – und hörte ihn wieder und wieder – die Siebzehnte Juni rauf am Morgen, runter am Abend – setzte ich es anderen auf die Ohren, waren sie verdutzt – sowas hörst du ? Das Postaduleszente an mir wurde hör- wie sichtbar. Wenn Gefühle dich würgen.

ben harper Welcome to the Cruel worldjpg

Ben Harper Welcome To The Cruel World Wikipedia ebenfalls postaduleszent: wenn du aus dem Bett der einen steigst, obwohl du dich zurück wünschst ins Bett der Ex, der Vorherigen, der Abwesenden, oder wie nennt man die, die sich davongemacht hat, obwohl sie sich das so nicht vorzustellen gewagt hätte? Ben Harpers Rufe ebenfalls aus dem Abgrund der zögerlichen Aussagen, die etwas mitzuteilen haben, es aber nicht auf die Zunge kriegen vor lauter selbstbezüglichem Heldentum. Der Ben Harper aber.

laurie anderson

Laurie Anderson Bright Red Wikipedia – nenn mich nicht Fälschung, ich bin das Original.

portishead

Portishead Dummy Wikipedia, und die dieses Album ihr Lieblingsalbum nannten … und denen regelmäßig die Tränen kamen beim Akt … bitte nicht verwechseln: Wayne Shorter hat hier nur insofern mitgewirkt, als eine Weather Report Sequenz reingesampelt wurde in Stranger – soweit. Stell dir ein Abendessen mit Kandelaber vor und dieser Musik im Hintergrund, kannst froh sein, dass sie nie wiederkommen, die Leute, die bei so einer Musik deinen Backofen leerschaufeln. Nobody loves me, it’s true. Der Konterkarat zum Boom der Neunziger, nicht wahr?

jestofunk love in black dimension

Jestofunk Love in a Black Dimension Wikipedia – da ist doch das hier ganz etwas anderes – kenne niemanden, der so etwas hörte – zu Fuß dem Boom auf der Firma entgegen, dort oben im 13. Stock – aus dem beizeiten die Leute nicht nur hinauslehnten, sondern gleich hinunterstürzten, weil sie garantiert tot dort unten ankamen – Snafu hieß der Provider im gleichen Haus, alles war schon gefühlt Fiber-Channel und trotzdem grottenschlecht, weil voll vom Porno, den man nicht gesucht hatte, der aber, Snafu sei dank, so ruckfrei ausgeliefert wurde, dass der Kollege vergaß, ihn vor Feierabend abzuschalten und er also noch zu sehen war von den Frühaufstehern. Snafu war nicht nur eine britische Band, es hieß auch unjugendfrei Situation Normal, All Fucked Up – und war ein Probvider, der noch heute seine Dienste anbietet. – Jestofunk soll es auch noch geben. Letzte Sichtung aus dem Jahr 2009

must have of jazz,ambient arrangement nujazz melodics

Jeff Buckley Grace Wikipedia – der Bursche mit der Fünf-Oktave-Stimme – mehr braucht es nicht zu sagen oder doch: er war Sohn des im Alter von 28 an unverschnittenem Heroin verstorbenen Tim Buckley, und wurde selbst auch nur 31 jahre jung, es ist allzu tragisch und wirklich nicht fair – aber Grace ist ein Song, den ihm niemand mehr nehmen kann [einfach, weil ihn nie jemand, ohne schamrot anzulaufen, so gut performen wird können…]

Must Have of Jazz 1990-2021

1995

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

tricky maxinquaye

1995 Tricky Maxinquaye // noch so ein Konterkarat aus der Zeit, die Britten hatten es raus, wir machten auf Techno – toll

Adrian Nicholas Matthews Thaws (born 27 January 1968), better known by his stage name Tricky, is a British record producer and rapper. Born and raised in Bristol, he began his career as an early member of the band Massive Attack alongside Robert Del Naja, Grant Marshall & Andrew Vowles.

He embarked on a solo career with his debut album, Maxinquaye, in 1995. The release won Tricky popular acclaim and marked the beginning of a lengthy collaborative partnership with vocalist Martina Topley-Bird. He released four more studio albums before the end of the decade, including Pre-Millennium Tension and the pseudonymous Nearly God, both in 1996.

He has gone on to release nine studio albums since 2000, most recently Fall to Pieces (2020). In 2016, he joined Massive Attack on stage for the first time in two decades while continuing his solo career. Wikipedia

muhal richard abrams Think All, Focus One

Muhal Richard Abrams Think All, Focus One – Black Saint Wikipedia, eins der Alben, die man in Neukölln nicht hören durfte, weil Jazz sowas von Out war und Verboten, ja, alles war erlaubt, von Soul to Soul bis Madonna, aber das hier war doch Msuik einer anderen Schuhgröße, da musste man erst reinwachsen, wollte aber gar nicht dort reinwachsen, denn so spielt man nur einmal im Jahr zum Jazzfest – heute würde ich sagen: eine der besten Aufnahmen überhaupt aus dem Jahr 1995 – der Beat geht vor, alle anderen machen wie es ihnen passt – wunderbar.

henry threadgill makin' a move

Henry Threadgill Makin‘ a Move Wikipedia – und wieder Henry Threadgill, dabei war sein Spiel längst nicht so vordringlich und präsent wie heutzutage, da er scheinbar alle zwei Wochen eine Scheibe rausbringt – Makin‘ a Move – damals nur unterm Kopfkissen erlaubt – oder wenn die Mitbewohner im Urlaub. Wobei: Das Album ist nicht mal überkomplex, im Gegenteil: es ist voll von Melodie und Hingabe an den Moment – und schau die Besetzung: am Piano ist Myra Melford. Produziert wurde dieser Gigant für Gitarre, Tuba und Schlagzeug plus Saxophon von Bill Laswell

– big bigger the biggest.

medeski martin & wood Friday Afternoon in the UNiverse

Medeski Martin and Wood Friday Afternoon in the Universe Wikipedia – ein Album, das auch dem alten Schweden sehr zusagte, er nahm mich gleich mal mit in den Tränenpalast, betrank sich und pöbelte über die in seinen Ohren nichtssagenden Freejazzpassagen, in Anwesenheit seiner stoisch dort stehenden Freundin, die die Musik der Höflichkeit halber „mitnahm“ und nie wieder auf einem Jazzkonzert gesehen wurde. Heute weiß ich, dass sie es damals gar nicht so schlecht fand – vor allem hätten wir uns doch damals köstlich amüsiert. Hammersong: Last Chance to Dance Trance.

keith jerratt at the blue note I-VI

Keith Jarrett At The Blue Note I-VI Wikipedia – eine Box, noch eine Box, schon wieder eine Sammlung als Box. Ich weiß gar nicht, ob ich sie jemals alle durchgehört habe, vermutlich nicht – Keith Jarrett hören heißt auch, sich seiner Grenzen bewusst werden, Work Life ist eben selten in Balance und die eigenen Ambitionen machen nicht selten, was sie wollen mit dir, lassen dich höher schneller weiter noch schneller noch höher noch weiter leben, springen, überstürzen … die besten Freunde sind dann gefragt: dich vor dir selbst zu schützen.

charlie hunter bing bing bing

Charlie Hunter Bing! Bing! Bing! Wikipedia – und weiß nicht mehr, wie diese Aufnahme den Weg in meine Sammlung fand. Keine Erinnerung, nichts. Nicht welcher Flohmarkt, ob überhaupt Flohmarkt, nicht, ob geschenkt, nichts. Charlie Hunter, so scheint es, hat so einige Tunnel in meine Cd-Sammlung gebohrt. Und siehe da, er ist auch heute noch unter den Gefragten – Letzter Hinweis: mit Kurt Elling auf Tour und mit einigem Boogie Down unterwegs. Funky Groove wie zu besten Marceo Parker Zeiten

Boulevard (The Complete Series)
St Germain

StGermain Boulevard Wikipedia – weiß nicht, man fühlt sich abgelenkt, abseitig der Mauerparkswiesen gibt es die passende Caipirinha dazu – wenn ich ein Wort nicht mehr hören kann, von niemandem gesprochen, dann : chillen. Chillout Cafe Blues oder Hot Chillen Pieper Sound. Wir chillen gerade, sowas aber auch. Kommen mich besuchen und brinngen eine Chill Out Cd mit. Ist die etwa für mich? Ja, ist für dich, damit du mal runterkommst. Haha. Erwischt. Das hören alle gerade.

tindersticks second album

Tindersticks Tindersticks Second Album Wikipedia – die über 20 Alben der Tindersticks, die im immergleichen melancholischen Turndown-Sound erklingen wie sie nur von den Tindersticks im immergleichen Sterbensgesang erscheinen, wer da nicht mitstirbt, hat vom Leben nichts gehabt. Brauchst mir nicht erzählen, dass seine Stimme einzigartig ist, das weiß ich.

Train Song
Holly Cole

Holly Cole Don’t smoke in bed Wikipedia erschien 1993, da war strenggenommen : nichts streng zu nehmen. Das Geheimnis um das Album waren nicht so sehr die 12 Songs, von denen dir nicht einer in Erinnerung blieb, sondern der geheimnisumwitterte DaimlerWim, der regelmäßig CDs brannte und sie gleich serienweise verschenkte – es folgte 1995 das Album Temptation mit dem unvergesslichen Train Song, so wie das ganze Album eine eigene, eine ganz eigene Stimme zum Vorschein bringt. Zeitlos

david bowie 1 outside

David Bowie 1.Outside (The Nathan Adler Diaries: A Hyper Cycle) Wikipedia – David Lynch und die dir gelb entgegenkommende zuckende Straßenmarkierung und schließlich ein wilder Ritt durch das Jahr 1997 mit der zahnlosen Sabine

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1996

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

ernest ranglin belwo the baseline

1996 Ernest Ranglin Below The Bassline

Ernest Ranglin OJ (born 19 June 1932) is a Jamaican guitarist and composer who established his career while working as a session guitarist and music director for various Jamaican record labels including Studio One and Island Records. Ranglin played guitar on many early ska recordings and helped create the rhythmic guitar style that defined the form. Ranglin has worked with Theophilus Beckford, Jimmy Cliff, Monty Alexander, Prince Buster, the Skatalites, Bob Marley and the Eric Deans Orchestra.

He is noted for a chordal and rhythmic approach that blends jazz, mento and reggae with percussive guitar solos incorporating rhythm ’n‘ blues and jazz inflections. discogs.com

pharoah sanders message from home

Pharoah Sanders Message from Home Pharoah Sanders Message from HomeOur Roots (Began in Africa) – das kannst du als Antwort lesen, als Statement – da es genügend Jazzhistoriker gibt, die darauf abzielen, dass Jazz eine europäische, wenn nicht französische Angelegenheit sei – und der afrikanische Einfluss weit überschätzt – Einspruch Euer Ehren, sagt Pharoah Sanders dazu. Hör dir den Beat an in Our Root – das hast du einfach nirgends, in Debussy nicht, nicht in Ravel, nicht in Bach, nicht in und so weiter – möglicherweise ist auch das nebensächlich, eine Scheindebatte – um sich wichtig zu machen. Tatsächlich haben wir nicht selten einen Beat-Defizit in Komposition und Arrangement manch eines Apostels oder manch eines Bücherwurms. Vergiss nicht, die Heizung runterzudrehen. Und beweg dich!

don byron bug music

Don Byron Bug Music Wikipedia und wieder Don Byron – was ein Debut aus dem Jahr 1992 [Tuskegee experiments] und nun diese so ganz andere Gangart, aber nicht minder aufregend oder minder spannend. Auch nicht vergessen: seine Duo Aufnahme mit Aruán Ortiz 2018 oder die Aufnahme mit Bill Frisell aus 1999

kruder dorfmeister dj-kicks

Kruder & Dorfmeister DJ-Kicks Wikipedia – wieder heißt es: sag jetzt nichts, wir boomen gerade. Die Opportunismusvorlage hierfür kommt nicht aus dem Doughnuts, sondern aus Österreich.

dj shadow Entroducing

DJ Shadow Endtroducing Wikipedia – endlich endlich, möchte man sagen, endlich – jetzt wissen wir, wie es geht – das soll also die Meistervorlage für gekonntes Sampling sein, da sind cum ergo alles zufällig gefundene Melodien und neu zusammengesetzt, I have recently cleared ist up – Ich Ich ICH, kann sich auch samplen in Mich Dich Ichtiphon und Lichter wie Sichten und Dichten und weit überbewertet das Ding, trotzdem hin und wieder als Prüfvorlage tauglich und mitnehmbar – wenn dir jemand sagt, er habe da was mitgebracht, was wie sein eigener Schatten klingt. – it’s not me, music is coiming through.

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1997

Must Have of Jazz 1990-2021

radiohead ok comupter

1997 Radiohead Ok Computer – Musik vom anderen Stern, ich schwöre. Da sind auch Paranoid Android und Exit Music drauf – zwei Radiohead Songs, die Brad Mehldau übernommen hat. Exit Music auf Brad Mehldau Songs 1998 und Paranoid Android auf Largo 2002 und in einer 20 Minuten Version auf Live in Tokyo 2004

Radiohead are an English rock band formed in Abingdon, Oxfordshire, in 1985. The band consists of Thom Yorke (vocals, guitar, piano, keyboards), brothers Jonny Greenwood (lead guitar, keyboards, other instruments) and Colin Greenwood (bass), Ed O’Brien (guitar, backing vocals) and Philip Selway (drums, percussion).

They have worked with producer Nigel Godrich and cover artist Stanley Donwood since 1994. Radiohead’s experimental approach is credited with advancing the sound of alternative rock. Wikipedia

scanner

Scanner Dilevery Wikipedia DJ DJ DJ – der DJ – eine Rand- wie Hauptfigur in meinen noch zu schreibenden Romanen, gesichtslos und immer unterm Kopfhörer, der Inbegriff von unnahbar und obercool – bescheiden lehnt er an irgendwelchen Küchentüren und schaut dich liebevoll an – warum? Inzwischen gibt es so viele DJs, sie dürften sich schon gegenseitig die Scheiben zuwerfen – ein Song auf dieser allerdings ragt heraus : Throne of Hives – der Inbegriff an Gummistiefelmusik, wenn du mich fragst. Meisterlich.

david holmes let's get killed

David Holmes Let’s Get Killed Wikipedia

cold krush cuts coldcut DJ food

Cold Krush Cuts Coldcut & DJ Food vs DJ Crush discogs – hierin eine grandios, leider zu kurze Autumn Leaves Passage

buena vista social club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club Wikipedia

must have of jazz,ambient arrangement nujazz melodics

Pat Metheny Imaginary Day Wikipedia – DaimlerWim sagte nur: ein bisschen Techno gefällig? Dreht auf und so bretterten wir über die Siebzehnte Juni beim Techno ala Pat Metheny in The Roots of Coincidence

john abercrombie tactics

John Abercrombie Tactics Dann Wall (org), Adam Nussbaum (b) – „some of Abercrombie’s lightest and most dancing jazz-playing“ The Penguine Jazz Guide Wikipedia – wenn man mich fragt, welche der unzähligen Abercrombie Aufnahmen ist denn deines Wissens die beste, verweise ich auf diese hier – für Außenstehende klingen die Abercrombie Aufahmen einander sehr ähnlich, hier hast du aber meineswissens den melodischen, virtuosen und den kommunikativen Abercrombie in einem tollen Set. Dan Wall am Organ. Adam Nussbaum am Schlagwerk.

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1998

Must Have of Jazz 1990-2021 – in NU Jazz – Easy Listening – Ambient

nils petter molvaer khmer

1998 Nils Petter Molvaer Khmer – sticht hevor, was das Cover angeht ebenso wie die Soundcollagen von Khmer und Tlon, es ist diese Aufnahme und die von Brad Mehldau aus dem Jahr 1997/98, die die verbotene Instanz Jazzmusik wieder hofffähig machen, und du die Musik nicht mehr nur heimlich hören darfst, sondern gleich auch weitererzählen – versuche zu erinnern, von wem ich davon hörte – aus dem Radio eher nicht – ich weiß, dass ich sie vom ersten Hören an wieder und wieder hörte – von den unzähligen CD-Mitschnitten DaimlerWims etwa? – dort finde ich sie nicht.

Nils Petter Molvær (Norwegian pronunciation: [ˈmɔ̂ɫvæːr]) also known as NPM (born 18 September 1960) is a Norwegian jazz trumpeter, composer, and record producer. He is considered a pioneer of future jazz, a genre that fuses jazz and electronic music, best showcased on his most commercially successful album, Khmer. Wikipedia

Post Modern Blues
Patricia Barber

Patricia Barber Modern Cool – yes – diese aber, definitiv – auf DaimlerWims Cd-Sammlung – der mit den echten Röhrenverstärkern – ja – der DaimlerWim, bei allmusic.com heißt es: Most of the jazz moments are provided by trumpeter Dave Douglas, who is on half of the selections and adds some much-needed excitement; guitarist John McLean, bassist Michael Arnopol, and drummer/percussionist Mark Walker complete the group. This set is definitely for specialized tastes. Das ist vor allem in Post Modern Blues eine ungleich faszinierende Gitarre.

Thimar
Anouar Brahem, John Surman, Dave Holland

Anouar Brahem Thimar Wikipedia

Songs: The Art of the Trio, Vol. 3
Brad Mehldau

Brad Mehldau Songs The Art of the Trio vol. 3 Wikipedia – was sollst du dazu noch sagen, ist das ein Jazzpop historisches Meisterwerk oder einfach nur ein Streich, den er uns spielt, und sicher lässt sich sagen: mit diesem Album hat er sich gleich mal in der Oberliga aller Pianisten festgesetzt, und später würde man ihm daraus einen neoromatischen Vorwurf machen, der zum Selbstreferenzspiegel wird auf all die melancholischen Töne und dem, was sich Seelenmaterial nennt – auch: Das Trio mit Jorge Rossy und Larry Grenadier – läutet eben eine Neue Dekade all der Piano Trios ein – das zumindest war Credo im eigenen Umfeld – diese Art der Verschmelzung von Pop Songs mit jazziger Spielart wirst du nicht umhin kommen festzustellen, das hatte Konsequenzen: das machten plötzlich viele so. Das Original der Kopie aber blieb Brad Mehldau.

Mutations
Beck

Beck Mutations Wikipedia

Like Minds
Gary Burton, Chick Corea, Pat Metheny, Roy Haynes, Dave Holland

Burton Corea Metheny Haynes Holland Like Minds Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

1999

Must Have of Jazz 1990-2021 – in NU Jazz – Easy Listening – Ambient

e-s-t

1999 EST Esbjörn Svensson Trio From Gagarin’s Point of View

Esbjörn Svensson Trio (or e.s.t.) was a Swedish jazz piano trio formed in 1993 consisting of Esbjörn Svensson (piano), Dan Berglund (double bass), and Magnus Öström (drums). Its music has classical, rock, pop, and techno elements.

It lists classical composer Béla Bartók and rock band Radiohead as influences. Its style involves conventional jazz and the use of electronic effects and multitrack recording. Wikipedia

erik truffaz

Erik Truffaz Bending New Corners Wikipedia

jforce+form

Surgeon Force+Form Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2000

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Easy Listening

keith jarrett whisper not

2000 Keith Jarrett Whisper Not

Keith Jarrett (born May 8, 1945) is an American jazz and classical music pianist and composer. Jarrett started his career with Art Blakey, moving on to play with Charles Lloyd and Miles Davis. Since the early 1970s he has also been a group leader and a solo performer in jazz, jazz fusion, and classical music. His improvisations draw from the traditions of jazz and other genres, especially Western classical music, gospel, blues, and ethnic folk music Wikipedia

aaron parks invisible camera

Aaron Parks Invisible Camera Wikipedia

nils petter molvaer solid either

Nils Petter Molvaer Solid Ether Wikipedia

st germain tourist

StGermain Tourist Wikipedia

julia hülsmann trio

Julia Hülsmann, Marc Muellbauer, Rainer WInch Trio Wikipedia

Brian Blade Perceptual

Brian Blade Perceptual Wikipedia

mads vinding trio six hands

Mads Vinding Trio Six Hands Three Minds One Heart Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2001

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Easy Listening

eivind aarset

2001 Eivind Aarset Light Extracts

Eivind Aarset (born 23 March 1961) is a Norwegian guitarist who has worked with Ray Charles, Dee Dee Bridgewater, Ute Lemper, Ketil Bjørnstad, Andy Sheppard, Mike Mainieri, Arild Andersen, Abraham Laboriel, Dhafer Youssef, Django Bates, and Nils Petter Molvaer. Aarset is married to Norwegian singer Anne-Marie Giørtz Wikipedia

radiohead amnesiac

Radiohead Amnesiac Wikipedia

chris potter gratitude

Chris Potter Gratitude Wikipedia

gotan project

Gotan Project La ravancha del tango Wikipedia

faithless outrospective

Faithless Outrospective Wikipedia

helge lien trio what are you doing the rest of your life

Helge Lien Trio What are you doing the rest of your life Wikipedia

john hammond wicked grin

John Hammond Wicked Grin

erdig mit „Shore Leave“ als Ohrwurm und offenbar hält er mit der Aufnahme T.C. Boyle beim Arbeiten auf (Twitter) Wikipedia

Xploding Platicx Amateur Girlfriends Go Proskit Agents

Xploding Plasticx Amateur Girlfriends Go Proskirt Agents Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2002

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Easy Listening

jason moran

2002 Jason Moran Modernistic

Jason Moran (born January 21, 1975) is an American jazz pianist, composer, and educator involved in multimedia art and theatrical installations. Wikipedia

brad mehldau solo tokyo

Brad Mehldau Live in Tokyo Wikipedia

joshua redman elastic

Joshua Redman Elastic Wikipedia

The Cinematic Orchestra Every Day

The Cinametic Orchestra Every Day Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2003

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Easy Listening

ry cooder mambo sinuendo

2003 Ry Cooder Manuel GalbánMambo Sinuendo

Ryland Peter „Ry“ Cooder (* 15. März 1947 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Gitarrist, Sänger, Komponist und Produzent. Seine weltweite Bekanntheit verdankt er unter anderem seinem außergewöhnlichen Spiel als Slide-Gitarrist. Wikipedia

Daniele D'Agaro Strandjutters

Daniele D’Agaro Strandjutters Wikipedia

kurt elling

Kurt Elling – Man In The Air Wikipedia

mathew shipp equilibrium

Matthew Shipp – Equilibrium Wikipedia

the bad plus

The Bad Plus – These Are The Vistas Wikipedia

must have of jazz,ambient arrangement nujazz melodics

Kurt Rosenwinkel- Heartcore Wikipedia

The RH Factor Heard Groove

The RH Factor- Heard Groove (with Roy Hargrove) Wikipedia

cal tjader cuban fantasy

Cal Tjader, Clare Fischer, Bob Redfield, Rob Fisher, Pete Riso, Poncho SanchezCuban Fantasy (live) Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2004

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics1990-2021 – Easy Listening

Suspended Night
Tomasz Stanko Quartet

2004 Tomasz Stanko Quartet Suspended Night Wiki

colin vallon les ombre

Colin Vallon Les Ombres

Wikipedia | Jazzcity | Website | Interview Label: Ecm Records

Colin Vallon Le Vent

Im D-Funk hieß es zu Colin Vallon: Die Ästhetik der Wiederholung – allein die verspieltere Ombre Aufnahme habe ich in den Melodien von Une Rose en hiver, Le Temps ne s’arrete jamais, Juste Une und Somebody’s behind you derart verinnerlicht, ich will von ihnen nicht loslassen. Wikipedia

bob james take it from the Top

Bob James Trio – Take it from The Top Wikipedia

Aldo Romano Threesome

Aldo Romano – Threesome Wikipedia

polar bear dim lit

Polar Bear Dim Lit Wikipedia

geri allen The LIfe of A Song

Geri Allen, Dave Holland, Jack DeJohnetteThe Life Of A Song Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2005

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Easy Listening

buddy guy Bring Em in

2005 Buddy Guy Bring ‚Em in

George „Buddy“ Guy (born July 30, 1936)[2] is an American blues guitarist and singer. He is an exponent of Chicago blues who has influenced generations of guitarists including Eric Clapton, Jimi Hendrix, Jimmy Page, Keith Richards, Stevie Ray Vaughan, Jeff Beck, Gary Clark Jr. and John Mayer. In the 1960s, Guy played with Muddy Waters as a session guitarist at Chess Records and began a musical partnership with blues harp virtuoso Junior Wells. Wikipedia

Chávez Ravine
Ry Cooder

Ryland Peter „Ry“ Cooder (* 15. März 1947 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Gitarrist, Sänger, Komponist und Produzent. Seine weltweite Bekanntheit verdankt er unter anderem seinem außergewöhnlichen Spiel als Slide-Gitarrist. Wikipedia

POLAR BEAR

Polar Bear Held on the Tips of Fingers Wikipedia

bill frisell this land

Bill Frisell This Land Wikipedia

robert glasper canvas

Robert Glasper – Canvas Wikipedia

tord gustavsen

Tord Gustavsen Trio The Ground Wikipedia

miguel zenon

Miguel Zenón – Jíbaro Wikipedia

david s. ware

David S. Ware Quartet Live in the World Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2006

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

dave holland quintet critical mass

2006 Dave Holland Quintet Critical Mass Wikipedia

Meltemi
Alboran Trio

Alboran Trio Melterni Wikipedia

Lontano

Tomasz Stanko Quartet – Lontano Wikipedia

michael wollny Em II

Michael Wollny, Eva Kruse, Eric Schäfer (Em) II Wikipedia

randy crawford feeling good

Joe Sample, Randy Crawford Feeling Good Wikipedia

john mayer continuum

John Mayer – Continuum Wikipedia

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2007

The Juju Orchestra Bossa Nova I Not A Crim | Keith JarrettMy Foolish Heart Wikipedia

The Juju Orchestra Bossa Nova I Not A Crim

2008

Alboran Trio Near Gale | Helge Lien Trio Hello Troll Wikipedia

Alboran Trio Near Gale

2009

Allen Toussaint – The Bright Mississippi; Booker T. Jones – Potato Hole Wikipedia

Portico Quartet IslaPortico Quartet are an instrumental band from London, UK. They are known for their use of the hang, a modern percussion instrument. Their debut album, Knee-Deep in the North Sea, was nominated for the 2008 Mercury Prize and was Time Out’s Jazz, Folk and World album of the year 2007

Portico Quartet Isla

2010

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 – Generation Move

Jazz Alben Favourites 2010
Jazz Alben Favourites 2010 playlist
Nils Wogram Listen To Your Woman, Nwog Records
2010 Nils Wogram
Bandcamp Listen To Your Woman
Nwog Records
Nils Wogram (* 7. November 1972 in Braunschweig) ist ein deutscher Jazz-Posaunist, Bandleader und Komponist
Hindi Zahra - Handmade
Hindi Zahra
Wiki Handmade
Manu Katché - Thirnd Round
Manu Katché
ECM Third Round

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2011

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics

Jazz Alben Favourites 2011
Jazz Alben Favourites 2011 TIDAL playlist
The Creed Taylor Collection 50th Anniversary Chris May on Allaboutjazz
The Creed Taylor Collection 50th Anniversary Chris May on Allaboutjazz
Pee Wee Ellis 
Tenoration Cover
Pee Wee Ellis
Tenoration
Pablo Held 
Glow Bandcamp Cover
Pablo Held
Glow Bandcamp
Ben Williams 
State of Art Cover
Ben Williams
State of Art
Marcus Miller 
Tutu Cover
Marcus Miller
Tutu

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021

2012 Neneh Cherry & The Thing – The Cherry Thing; Arturo Sandoval – Dear Diz, Concord Jazz; John Surman – Saltash Bells; Don Mc Caslin – Casting for Gravity; Gary Clark Jr. – Blak and Blu; Tindersticks – San Sebastian 2012

2013 Cécile McLorin Salvant Womanchild; Ernst Reijseger – Down Deep; David Bowie – The Next Day; Etienne Charles – Creole Soul – Culture Shock; Agusti Fernandez, Barry Guy, Ramon Lopez – A Moment’s Library; Ben Paterson – Essential Elements

2014 Stefano Bollani Joy inspite of everything; Scott Bradley’s Postmodern Jukebox Robyn Adele Anderson; Melanie De Biasio – No Deal; Kenny Barron – The Art of Concersation

2015 Jazzalben 2015 Myra Melford Snowy Egret Yellowbird; Vijay Iyer Trio – Break Stuff; Kendrik Lamar – To Pimp A Butterfly; Indra Rios-Moore – Heartland; Paolo Fresu Daniele di Boneventura – In Maggiore

2016 David Bowie Blackstar; ldish Gambino Awaken, My Love!; Tash Sultana Notion; Arne Jansen Trio – Nine Fimaments; Wolfgang Muthspiel – Rising Grace

2017 Anouar Brahem Blue Maqams; Josephine Davis – Satori; Nate Smith – KINFOLK Postcards from Everywhere; Orion Tango – The Apple of No; Airelle Besson – Aires; Luise Volkmann Eudaimonia

2018 Keith Jarrett Gary Peacock Jack DeJohnette After The Fall; Thomas Kolarczyk Ensemble – Halbträume; Rudy Royston – Flatbed Buggy; AnnenMayKantereit – Schlagschatten; Sungjae Son Near East Quartet

2019 Vula Viel Do Not Be Afraid; Auantum Trio Red Fog; Black Flower – Futura Flora; Joe Armon-Jones – Turn to Clear View; Konstantin Kölmel Hybrid

2020 Heidi Bayer Virtual Leak; Myriam Alter – It Teks Two; Aka Moon – Opus 111; Jim Black Trio – Reckon; Tony Adamo – Did Mark Murphy Believe in Ufo’s; Matthias Fray Christopher Hermann Rageed William – Heart Ear Art; Rachel Therrien – Vena; Tony Allen – We’ve landed Rojoice; Joe Sturges – Awareness; Gard Nilssn’s Supersonic Orchestra – If You Listen Carefuilly the Music is Yours; Clemens Kuratle – Murmullo; Yuri Goloubev – Two Chevrons Apart; Matt Wilson Quartet – Space Force March; Nubya Garcia – Source; Antoine Pierre – Suspen

2021 Must Have of Jazz aktuell – oder Jazzalben 2021 : Berlin: Leléka Sonce U Serci; Koma Saxo LIVE : Germany: Mariá Portugal EROSÃO; Eberhard Weber Live in Avignon; Rebecca Trescher Paris Zyklus; Mareike Wiening El Escorial : Austria: Mario Rom‚ Interzone; Anna Anderluh – Leave Me Something Stupid; Switzerland: Christy Doran Beady Best; Florian Arbenz Conversations Series #1 #2 #3; EOS Guitar Quintett El Alma de Paco

2022-2024 Rich Perry Progression

Unter Kopfhörern die Steilwände hoch, die Agenda entlang und wenn doch eine Störung, dann bitte etwas leiser drehen, du da unter deinem Kopfhörer, ich hör so ein komisches Pfeifen, dass du das aushältst, kannst du dich bei sowas überhaupt konzentrieren? Duschgel in den Bässen. Fahrstuhl zum Dinnerlight und Sundy-Monday-Tuesday-Chill-Outs, am Donnerstag dann an den Tresen, welchen diesmal? Wir sitzen im Büro. Unter Kopfhörern, der letzte Zuschuss Anarchie in Megahertz For You ! Es driftet. Fliegende Teller gesichtet. Fäuste geballt in Hosentaschen. Der Nachbar dem Nachbarn mit Kaugummi antwortet, unter den Tisch geklebt.

Jazz Alben Favourites 2004
Jazz Alben Favourites 2004 playlist
Jazz Alben Favourites 2005
Jazz Alben Favourites 2004 playlist
Jazz Alben Favourites 2007
Jazz Alben Favourites 2006 playlist

Jazz Alben Favourites 2007
Jazz Alben Favourites 2007 Playlist
Jazz Alben Favourites 2008
Jazz Alben Favourites 2008 playlist
Jazz Alben Favourites 2009
Jazz Alben Favourites 2009 playlist

Jazz Alben Favourites Jazz Alben Favourites Jazz Alben Favourites

Jazz Alben Favourites 2010
Jazz Alben Favourites 2010 playlist
Jazz Alben Favourites 2011
Jazz Alben Favourites 2011 playlist
Jazz Alben Favourites 2012
Jazz Alben Favourites 2012 playlist
Jazz Alben Favourites 2013
Jazz Alben Favourites 2013 playlist
Jazz Alben Favourites 2014
Jazz Alben Favourites 2014 playlist
Jazz Alben Favourites 2015
Jazz Alben Favourites 2015 playlist
Jazz Alben Favourites 2016
Jazz Alben Favourites 2016 playlist
Jazz Alben Favourites 2017
Jazz Alben Favourites 2017 playlist
Jazz Alben Favourites 2018
Jazz Alben Favourites 2018 playlist
Reviews 2019
Jazz Alben Favourites 2019 Playlist
Reviews 2020
Jazz Alben Favourites 2020 Playlist
Verhoovensjazz 2021 Playlist
Jazz Alben Favourites 2021 Playlist

Außerdem im Gespräch: Die Sammlungen der Jahre. Die unterschiedlichen Coverentwürfe für die Jahressammlungen, Playlists und andere. Problem nur: Zeit wird knapp. Es lauert hinter jedem Vorschlag der nächste Zeitfresser, das Andere ergibt sich wie von selbst, auch wenn hin und wieder jemand ruft: Haltet den Dieb, das ist von mir. Die ganzen Kämpfe ums Original, siehe oben.

Mit bestem Dank für den Besuch dieser Website, solange es noch möglich ist.

Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics
Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021 Ambient Arrangement NUJAZZ Melodics 1990-2021