Daggerboard

22th March 2024 new albums jazzweek

22th March 2024 new albums jazzweek

Snorre Kirk (drums), Ron Burris (sax), George Coleman (sax), Henry “Le Skipper” Franklin (b), Mike Clark (dr), Randy Napoleon (g)

Snorre Kirk – drums

TOP DOG
Recorded by Henrik Holst Hansen, Copenhagen, November 2021

Featuring: Anders Krogh Fjeldsted – bass, Snorre Kirk – drums, Mads Kjølby Olesen – guitar, Magnus Hjorth – piano, Stephen Riley – saxophone, Michael Blicher – saxophone

der smarte coole swingende Drummer aus Dänemark, jetzt auch in den Staaten gelistet, das Album ist aus dem März 2023 – aufgenommen 2021, da kann man schon noch ein bisschen warten, so cool wie das jetzt auf den amerikanischen Ohren swingt. Wird Zeit.

TOP DOG
by Snorre Kirk
TOP DOG by Snorre Kirk

Ron Burris – saxophone

Jazz…never Felt so Good
Released 24. Jan. 2024 Ron Burris

Ron Burris – saxophone, Kendrick Freeman – drums
du findest wie schön das Leben ist, wenn es wie Jazz ist – keine Liner Notes nirgends – es gibt zu orten, dass es die besten Musiker der San Francisco Bay Area sein sollen – das ist schon auch understatement – oder eben STLR Entertainement – self-produced von Mr Cool himself – wer da mitspielt – keine Ahnung, Kendrik Freeman an den Drums konnte ich ausfindig machen.

Ron Burris Jazz…never Felt so Good
Ron Burris
Ron Burris Jazz…never Felt so Good
Ron Burris

One for All

Big George feat George Coleman
released March 15, 2024

Jim Rotondi – trumpet
Eric Alexander – tenor & alto saxophones
Steve Davis – trombone
David Hazeltine – piano
John Webber – bass
Joe Farnsworth – drums

with special guest
George Coleman – tenor saxophone

Wo Steve Davis drauf steht ist auch George Coleman drin – das machen sie immer so, swingt gewaltig, kraftvoll, haben’s, so scheint es, einfach drauf.

Big George
by One for All
Big George by One for All

Daggerboard

Escapement
released March 08, 2024

Henry “Le Skipper” Franklin – bass (Black Jazz/Roy Ayers/Hugh Masakela), Erik Jekabson – trumpet, Matt Clark – keyboard, Gregory Howe – percussion Mike Clark – drums (Headhunters/Herbie Hancock)
wir haben es laut paris-move mit überlebensgroßen Arrangements zu tun, haben einen Trompeter als Geschichtenerzähler in einem großartigen Abenteuer, das aus zwölf Kapiteln besteht und eine wunderbare Entwicklung für diese Gruppe im Vergleich zu ihren ebenso fesselnden früheren Alben darstellt.

Daggerboard
Daggerboard – Henry Franklin, Erik Jekabson, Matt Clark, Gregory Howe, Mike Clark

Wolff, Clark and Dorsey

A Letter to Bill Evans
released March 08, 2024

Michael Wolff – piano, Leon Lee Dorsey – bass, – guitar, Mike Clark – drums

Und gleich noch einmal Mike Clark und ebenfalls von paris-move besprochen, diesmal ein Bill Evans Abenteuer, nicht einfach Bill Evans imitiert, sondern die jeweils eigenen Persönlichkeiten eingebracht – Michael Wolff als Fan von Evans zierte sich erst, ‘Wir verlangen nicht von dir, dass du wie Bill Evans spielst, aber lass uns etwas Aufrichtiges für ihn machen’ Mike Clark nun, der es nicht spielen würde wie Paul Motian, sondern: “ich spiele es einfach so, wie ich es spiele. Und ich liebe diese Aufnahme wirklich. Ich habe sie mir sehr kritisch angehört, und ich mag, was da passiert. Ich finde, sie swingt wirklich.”

The Jon Cowherd Trio "Pride & Joy"
by Jon Cowherd, John Patitucci, Brian Blade
A Letter to Bill Evans
Wolff, Clark and Dorsey

Randy Napoleon – guitar

The Door is Open: The Music of Gregg Hill
released February 23, 2024

Randy Napoleon – guitar, Aubrey Johnson – vocals, – Rick Roe – piano, Quincy Davis – drums, Rodney Whitaker – bass, Luca Lafave – bass, Anthony Stanco – trumpet, Walter Blanding – saxophone, Andrew Kim – trombone.
Und noch einmal paris-moveeine Art kontemplative Poesie, die nach der Essenz im Kern jeder Komposition sucht. Vom Spiel Napoleons erfährst du, dass George Benson es als sensationell bezeichnet, Mark Stryker lässt ihn mit einem süßen, säuselnden Ton spielen, Mike Joyce lobt seine außergewöhnlich agile Fingerstyle-Technik, Michael G.Natos vergleicht ihn mit Wes Montgomery, Thierry De Clemensat von Paris-move hört ein hoch avantgardistisches Universum mit äußerst komplexen Kompositionen, das man phonetisch lesen kann.

The Door is Open: The Music of Gregg Hill
Randy Napoleon
The Door is Open: The Music of Gregg Hill
Randy Napoleon

22th March 2024 new albums jazzweek jazzweek chart