I Am Not Your Negro – Film von Raoul Peck

I Am Not Your Negro – Film von Raoul Peck

Wir fragen uns, wie Hass und Hetze in die Welt gekommen sind und wie sie wieder entweichen, sehen im Film aber auch, wie Vergebung Gottes Güte entspricht, Integration aber ein Fremdwort bleibt

Jazz Albums Juli 2022

Jazz Albums Juli 2022

Jazz Albums Juli 2022| 29.07.2022 Sommerpause, Sommerloch, Sommerferien – die Sommerfestivals, in Rotterdam, in San Sebastian – ich könnte wieder

Somi Zenzile – The Reimagination of Miriam Makeba

Somi Zenzile – The Reimagination of Miriam Makeba

Jeremy Pelt (tp), Lakecia Benjamin (sax), Myron Walden (sax), Herve Samb (g), Michael Olatuja (b), Nate Smith (dr), Keith Witty (b), Toru Dodo (p), Cobhams Asuquo (org), Mino Cinelu (perc), Mazz Swift (vio), Juliette Jones (vio), Jessica Troy (vio), Marika Hughes (ce), Phindi Wilson (voc), Bongi Duma (voc), Nhalanhla Ngobeni (voc), Vuyo Sotashe (voc),

Our Roots began in Africa

Our Roots began in Africa

Our Roots began in Africa – Zeit etwas aufzuarbeiten, Zeit etwas gutzumachen, Zeit zu vergessen? Ich sehe den Film I am not a negro, „eine schonungslose Abhandlung über den Rassismus in den USA, erzählt ausschließlich mit den Worten Baldwins am Beispiel von Martin Luther King Jr., Medgar Evers (Mitglied der NAACP) und Malcolm X, die alle drei ermordet wurden.“