jazz albums review september 2022

Jazz Albums September 2022

Jazz Albums September 2022 | 13.10.2022

Jazz im Netz – das scheint zum Antagonismus zu werden, Musik wird sich selbst zum Publikum, du wartest darauf, dass die Jazzliebhaberinnen sich zeigen und schielst in die Clubs – sie kennen sich und wollen unter sich bleiben.

Die Fülle der Neuerscheinungen steht im Unsichtbarkeitsverhältnis zu ihren Leuten, man möchte einen längeren Brief schreiben an die Monopolkommissionen: ob sie sich vorstellen können, eine Musikindustrie am Leben zu halten, die sich nur auf Big-Player konzentriert: ob sie den Marginalisierten auch andere Fenster eröffnen als die ihrer computergesteuerten Erfolgsmodelle: wie sich ein Umkehrverhältnis ergibt: dass, wenn alles nach sich angleichenden und erfolgversprechenden Modellen funktioniert, die Marginalisierung auf Selbstversorgung hinausläuft, als Abkehr hin zur eigenen familiären Welt.

In der sie sich kennen und unter sich bleiben.

Längeres Gespräch geführt über den Generationenwechsel, es gelte der Begriff Jazz als wenig ansprechend, der Begriff Jazz sei negativ konnotiert, er trage den Begriff ‘Abgrenzung’ in sich, man spiele keinen Jazz, man mache Musik.

“Wir wissen es nicht, wollen es anders, wollen die Anerkennung für unsere Leistung, allein, es gibt kein Publikum für unsere Leistung, außer der üblichen Subventionsvorlagen. Überleg mal, wie man einen Club betreiben soll mit hochkarätiger Musik vor einem Publikum von dreißig oder vierzig Leuten jeden Abend, wenn es so viele wären.”

Wo ist das Publikum? Es steckt unterm Kopfhörer, es leistet sich Streaming-Alleinsein, es sucht sich im Netz Anker und Fixpunkt, jeden Tag ein neuer Name lässt sich übersetzen mit: es bleiben alle für sich.

Dem entgegenwirkende Initiativen gibt es, im Kurs derzeit Woman in Jazz oder Mothers in Jazz, es bleibt zu hoffen, dass das keine vorübergehende Mode bleibt, sondern nachhaltig wirkt: hervorzuheben für unsere Breiten ist eine Initiative von Jacek Brun und Nicole Johänntgen: Jazzwomannetwork.com – eine Website, in der sich Musikerinnen zeigen können mit eigenem Programm.

Auch im Kurs: Als wäre es eine Antwort auf die lange Coronazeit: Bigband-Formationen. Augenfällig und ebenso verständlich: Musik ist nicht nur Solo-Veranstaltung, Musik will Teamarbeit, sie erwartet Zusammenspiel, Aufmerksamkeit und Abstimmung.

Am höchsten im Kurs derzeit ist derzeit das Entsetzen: was der dort in Moskau derzeit an Aggressivität anbietet, ist kaum zu überbieten. Wenn Menschen sich strategisch begegnen und glauben, sie seien überlegen. Wenn ihre Sprache Drohen, Erpressen, Nötigen und Bestrafen bedeutet.

Wie dem begegnen? Mit Jesus-Pazifismus? Mit Ergebenheit? Allen wird bewusst, wie das Thema fordert, wie es die Nerven zehrt. Wie ohnmächtig du wirst, wie erschrocken über diese Form des Umgangs.

Die Antwort darauf hört sich nicht selten verzagt an, harmoniebedürftig, fast schon impressionistisch, ein weiterer Trendbarometer könnte lauten: Musik als Rückzugsort. Wie vieles auf Rückzug aus dem Öffentlichen Raum hindeutete zu Zeiten der Pandemie – die scheint nicht mehr alltagsbestimmend. Trotzdem hast du einen Überschuss an Kaffeehaus-Musik, das Wort Ambient geht um: Wikipedia: “Ambient ist eine Variante der elektronischen Musik, bei der sphärische, sanfte, langgezogene und warme Klänge dominieren.”

Das könnte man auf sich beruhen lassen, im Sinn eines leben und leben lassen, in komplizierten oder komplexen oder schwierigen Zeiten eine romantische Umkehr, angesichts der explodierenden Bilder, immer auch zu vergegenwärtigen: der Gefallenen, der gelöschten Existenzen, die verlorenen Geschichten – eine luxuriöse Position und Haltung – das Unbequeme den anderen, sich selbst Gemütlichkeit

– das will nicht, kann nicht, muss nicht, ist aber. Wir sitzen im gleichen Bot.

In ähnlichen Gefühlslagen zwischen Wut und Bestürzung – einer romantisierenden Haltung wird dabei Widerstandsfähigkeit abgesprochen, sie gilt, häufig gehört, als Vorlage für Verklärung – sie wird trotzdem unterschiedlich aufgenommen. Die Vorstellung, dass der Herr dort Bruckner oder Wagner hört und nicht etwa Oscar Peterson oder Miles Davis – was würde das ändern?

Strapazieren Sie die Suchmaschinen nach “Musik hören in schwierigen Zeiten” – sie werden wenig erstaunt sein. Musik hören sei per se gut gegen Stress, stabilisiere Körper und Seele: und wie Musik die Stimmung beeinflusst – ich gehe davon aus, dass es in den meisten Beispielen um harmonische Klanggebilde geht, um angenehme Töne, oder um Ambient im Sinn der Wikipedia: um Musik, bei der sphärische, sanfte, langgezogene und warme Klänge dominieren”

Man sieht sie sich entspannen, während Kämpfen Techno oder Heavy Metal assoziiert? Vorstellbar, dass sie in ihre Tagebücher schreiben: wie sehr ihnen die Musik fehlt bei all dem Groll.

Beispiel Karajan: “Ich möchte, dass die Musik der Musik willen gehört wird”, Beispiel Robert Schumann: “Töne sind höhere Worte” – dazwischen ist vieles möglich, suchen es dir aus …

Beispiel Albert Ayler 1965, gefunden hier: „Es ist spät geworden für die Welt. Und wenn es mir gelingt, Leute zu neuen Ebenen des Friedens und des Verstehens zu erheben, so denke ich, dass mein Leben als spiritueller Künstler lebenswert gewesen ist.“

Jazz Albums September 2022

Jasper Høiby Planet B

Jasper Høiby
Planet B
Jasper Høiby Planet B

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp zu laden.

Inhalt laden

Jasper Høiby Planet B

Alina Bzhezhinska Reflections

Alina Bzhezhinska
Reflections
Alina Bzhezhinska Reflections

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp zu laden.

Inhalt laden

Alina Bzhezhinska Reflections

Buddy Guy Tidal : The Blues don’t lie

Buddy Guy
Tidal : The Blues don't lie
Buddy Guy Tidal : The Blues don’t lie

Buddy Guy Tidal : The Blues don’t lie

Cecil Alexander Introducing

Cecil Alexander
Introducing
Cecil Alexander Introducing

Cecil Alexander Introducing

Krajenski. Bandcamp: B-3 Vol1

Krajenski.
Tidal: B-3 Vol1
Krajenski. Bandcamp: B-3 Vol1

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp zu laden.

Inhalt laden

HIER

Krajenski. Bandcamp: B-3 Vol1

September

The Bad Plus
The Bad Plus
The Bad Plus
The Bad Plus
Günter Baby Sommer & Raymond Macdonald
Sounds, Songs & Other Noises
Günter Baby Sommer & Raymond Macdonald
Sounds, Songs & Other Noises
Snarky Puppy 
Empire Central
Snarky Puppy
Empire Central
NEU!
Tidal: Tribute
Musicexpress
NEU!
Tidal: Tribute
Musicexpress
Wojtek Mazolewski Quintet
Spirit To All
Wojtek Mazolewski Quintet
Spirit To All
Ingrid Laubrock, Tom Rainey
Counterfeit Mars
Ingrid Laubrock, Tom Rainey
Counterfeit Mars
Shawn Lovato
Microcosms
Shawn Lovato
Microcosms
Joe Sachse Nils Wogram Freies Geröll 
Mühle
Joe Sachse Nils Wogram Freies Geröll
Mühle
Rava Hersch
The Song is You
Rava Hersch
The Song is You
Chip Wickham
Cloud 10
Chip Wickham
Cloud 10
Fred Nardin Trio
Live in Paris
Fred Nardin Trio
Live in Paris
Alex Fournier Trio
Six-Ish Plateaus
Alex Fournier Trio
Six-Ish Plateaus
Compo Oro
Buy The Dip
Compo Oro
Buy The Dip
Jasper Somsen 
Voyage in Time
Jasper Somsen
Voyage in Time
Jasper Blom, Ian Cleaver
Zilt
Jasper Blom, Ian Cleaver
Zilt
John Aram & The United Underground Orchestra
Rhapsody in Red
John Aram & The United Underground Orchestra
Rhapsody in Red
Ali Shaheed Muhammad & Adrian Young
14 Henry Franklin Jazz is Dead
Ali Shaheed Muhammad & Adrian Young
14 Henry Franklin Jazz is Dead
Evgeny Pobozhiy 
Tidal: Elements of Peace
Evgeny Pobozhiy
Tidal: Elements of Peace
Jean-Pierre Como
Tidal: My Days in Kopenhagen
Jean-Pierre Como
Tidal: My Days in Kopenhagen
Tobias Hoffmann Jazz Orchestra 
Conspiracy
Tobias Hoffmann Jazz Orchestra
Conspiracy
Angelica Sanchez Trio 
Sparkle Beiings
Angelica Sanchez Trio
Sparkle Beiings
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

R.I.P. – In diesem Monat verstorben Pharoah Sanders († 24.09.2022), Ramsey Lewis († 12.09.2022), Jean-Luc Godard († 13.09.2022), Queen Elizabeth II († 08.09.2022)

Jazz Albums September 2022 * Jazz Albums September 2022

Best of Bandcamp Ambient in September by Ted Davis:

Best of Bandcamp Jazz in September …

Jazz Albums September 2022
Jazz Albums September 2022
Jazz Albums August 2022
Harald Jähner Höhenrausch
jazzalbums August 2022 Cover
Jazz Albums August 2022