Nite Bjuti Singing Spoken Jazz

Nite Bjuti Singing Spoken Jazz

Jazz Candice Hoyes Val Jeanty Mimi Jones

Release Date: 28.07.2023
Nite Bjuti pronounced: Night Beauty
Candice Hoyes – vocals, pedals
Val Jeanty – percussion, drums, electronics, pedals
Mimi Jones – bass, vocals, pedals

nitebjuti.com
label Whirlwind Recordings

Nite Bjuti ist ein fesselndes Jazz-Album, das die Traditionen der musikalischen Improvisation ehrt und den Themen und Erzählungen, von denen es sich inspirieren lässt, tiefen Respekt zollt – ein wichtiger neuer Eintrag in den Jazz-Kanon.”

– Whirlwind Recordings on Bandcamp

Nite Bjuti Singing Spoken Jazz

Nite Bjuti Candice Hoyes Val Jeanty Mimi Jones

Im Vorfeld mit einigen Superlativen versehen, ist das lang vorbereitete, aber in nur drei Studiosessions aufgezeichnete Debut-Album von Nite Bjuti endlich in Gänze zu hören und zu haben. Wie sich herausstellt, ist es kein Album für Zwischendurch, im Gegenteil ist es eins mit eigener Intensität, Intimität und Ausrichtung. Die Jazz Times sprach 2020 zum Liveauftritt von Nite Bjuti anlässlich des Winter Jazz Fest in New York von einer Offenbarung,

Den Anfang macht Mood (Liberation Walk), eine Meditation in gebrochenen Beats über Freiheit, die, denkst du erst über sie nach, dir kaum mehr vielversprechend vorkommt, in dem dir eigenen Spaziergang zur Befreiung. Du hast so einige Fremdbestimmungen vor dir, springst in jenen Körper, in jene Fußstapfen, in jene trügerischen Gefühle der anderen, die dir Vorbild sein wollen, auch as I jumped into woman ist erst einmal eine Herausforderung – oder Ansporn (?)

Stolen Voice beginnt mit My Love My Love, My Touch, My Joy, My Stolen Voice. Die gestohlene Stimme. Die Selbstwahrnehmung. Der eigene Körper. Der vorantreibende Bass, ähnlich wegweisend wie auf Alice Coltrane‘s Journey In Stachidananda (1971). Wer denkt nicht auch an Stolen Moments, jenes Achtminutenstück von Oliver Nelson (1961). Einmal gehört, nochmal gehört, und wieder und wieder fallen die Blicke auf My tamarind colored boy. Auf meinen tamarind-farbenen Jungen – meinen Jungen, My Love, My tamarind-colered Joy – jede Nacht – und ebenfalls gestohlen.

In Illustrious Negro Dead will eine eigene Begräbnisstätte hergerichtet werden für die unauffällig verstorbenen und in Vergessenheit geratenen Schwarzen, ähnlich dem Laschaise in Paris. Wenn wir uns doch nur mal bewegen würden.

Outside the Window ist es so schön und ich weiß nicht was sagen. Aus der Tiefe meines Herzens nur die eine Stimme, was kostet das alles, das ist doch unbezahlbar, während meine Auswahl so ziemlich das Gegenteil davon ist, so shiddy – auch hier: In every time I waste my voice – Ich kann aber das Fenster verlassen.

Witchez steuert dann auf den Hochpunkt des Albums zu. Nicht im Sinn zufriedenstellender Antworten, mehr als Frage an die verlorene Stimme, an die verlorenen Worte, an das, was Text sein wollte – denn von unter der Erde kommen die anderen Stimmen, die haben Gewicht, und trotzdem.

Ja, trotze dem. Den Schlüssel zum Roman hast du nämlich in Speech and Silence – das ist so etwas wie die stimmlose Sprache, oder wie es heißt, mach endlich den Mund auf, Speak up! An alle: Macht den Mund auf. Redet! Stattdessen Sprach- und Stimmlosigkeit. Beachtet die Tatsache dass viel Reden auch stumm macht. Daher: schreib einen Song, den nächsten guten Song!

Dem könnte ein längerer Diskurs folgen über die Voices of Jazz oder die Räume des Jazz oder die Geschichtenerzähler des Jazz, über hundert Jahre haben wir davon erzählt. Allein es scheint uns das Gedächtnis zu fehlen, wir bräuchten mehr Erinnerungshilfen – oder eben Musikerinnen wie Candice Hoyes, Val Jeanty und Mimi Jones. Sie machen aus The Stolen Voice ganz große Musik in einer minimalistisch klaren Tonlage, der Beat wird gleich mitgeliefert und drückt die offenen Fragen ins Tanzbein.

Die maßgeblich verlorene Stimme verschafft sich Ausdruck und stellt eine essentielle Frage: Was ist der Sinn der Freiheit, wenn du dich nicht frei fühlst?

Und liefert auch eine Antwort: Hier hast du, was selten vorkommt, ein Debut wird sein eigenes Original.

Es liefert mit dem Beat aus dem letzten Stück Singing Bones gleich auch eine Steilvorlage für weitere Alben dieses aufwühlenden wie aufregenden Trios, die im Gegensatz zu ihren Protagonistinnen in den Texten eine unverwechselbar eigene Stimme geschaffen haben – gerne mehr davon!

Candice Hoyes Val Jeanty Mimi Jones Nite Bjuti

Nite Bjuti Candice Hoyes Val Jeanty Mimi Jones

English Version Nite Bjuti Candice Hoyes Val Jeanty Mimi Jones

Nite Bjuti is a captivating jazz record, honouring the traditions of musical improvisation and which is deeply respectful to the subjects and narratives it takes inspiration from – an important new entry to the jazz canon.“ Bandcamp 

Provided with some superlatives in advance, Nite Bjuti‘s debut album, long prepared but recorded in only three studio sessions, is finally available to listen to and have in its entirety. As it turns out, it’s not an in-between album; on the contrary, it’s one with its own intensity, intimacy and direction. The Jazz Times in 2020 spoke of Nite Bjuti’s live performance at the Winter Jazz Fest in New York as a revelation,

Opening with Mood (Liberation Walk), a meditation in broken beats on freedom that, once you think about it, seems hardly promising, in your own walk to liberation. You have so some foreign determinations before you, jump into that body, into those footsteps, into those deceptive feelings of the others who want to be an example for you, also as I jumped into woman is there first of all more of a challenge – or an incentive (?)

Stolen Voice begins with My Love My Love, My Touch, My Joy, My Stolen Voice. The stolen voice. The self-perception. The own body. The propulsive bass, similarly groundbreaking as on Alice Coltrane‘s Journey In Stachidananda (1971). Who doesn’t also think of Stolen Moments, that eight-minute piece by Oliver Nelson (1961). Heard once, heard again and again and the eyes fall on my tamarind colored boyMy boy, My Love, My tamarind-colered Joy – every night – and stolen.

In Illustrious Negro Dead, a separate burial place wants to be prepared for the inconspicuously deceased and forgotten blacks, similar to the Laschaise in Paris. If only we would move.

Outside the Window everything is so beautiful and I don’t know what to say. From the depths of my heart just the one voice, what’s the cost of it all, it’s priceless, while my selection is pretty much the opposite of that, so shiddy – here too: In every time I waste my voice – But I can leave the window.

Witchez then heads for the high point of the album. Not in the sense of satisfying answers, more as a question to the lost voice, to the lost words, to what wanted to be text – because from under the ground come the other voices, they have weight.

Yes, defy it. Because you have the key to the novel in Speech and Silence – that’s something like the voiceless language, or as it’s called, finally open your mouth, Speak up! To all: open your mouths. Speak up! Instead, speechlessness and voicelessness. Note the fact that a lot of talking also makes you dumb. Therefore: write a song, the next good song!

This could be followed by a longer discourse on the Voices of Jazz or the Spaces of Jazz or the Storytellers of Jazz, over a hundred years we have been telling about it. But we seem to lack memory, we need more memory aids – or musicians like Candice Hoyes, Val Jeanty and Mimi Jones. They make great music out of The Stolen Voice in a minimalistic clear pitch, the beat is delivered right away and pushes the unanswered questions into the dance leg.

The authoritative lost voice gives expression and asks an essential question: what is the meaning of freedom if you do not feel free?

And also provides an answer: here you have what rarely happens, a debut becomes its own original.

With the beat from the last track Singing Bones, it also provides a template for further albums by this stirring and exciting trio, who, in contrast to their protagonists in the lyrics, have created their own distinctive voice – I’d love to hear more!

>>> Jazz Albums July >>> * >>> Ryan Keberles Collectiv do Brasil Considerando >>>