Julius Windisch electronics

Julius Windisch electronics

Julius Windisch electronics

Julius Windisch electronics

22.04.2024 Panda Platforma
Jeremy Viner – saxophone
Beat Keller – guitar
Sofia Borges – drums
Julius Windisch – piano, synthesizer, composition

juliuswindisch.com

I’ve always wanted to spend my life playing and writing music.

Windisch wuchs in Offenburg auf, wo er bis zum Abitur am Schillergymnasium in der Schul-Bigband spielte. Er studierte von 2014 bis 2017 an der Hochschule der Künste Bern bei Django Bates und Colin Vallon, um dann bis 2019 ein Masterstudium am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen, dem Jazz-Institut Berlin und dem Conservatorium van Amsterdam zu absolvieren. 2015 und 2016 war er Stipendiat der Stiftung Lyra in Zürich.

Mit eigenen Bands trat Windisch in den letzten Jahren in ganz Europa auf. Mit seinem Quartett, zu dem der Saxophonist Sölvi Kolbeinsson, der Bassist Felix Henkelhausen und Schlagzeuger Max Santner gehören, veröffentlichte er 2020 bei Hout Records das Album Chaos, das gute Kritiken erhielt. Mit Igor Spallati und Fermín Merlo am Schlagzeug in seinem Trio stellte er 2021 im Deutschlandfunk „spannende und sehr farbenreiche Musik“ vor. „Lyrische, fragile Stimmungen fügen sich mit kraftvoll-energetischen Passagen wunderbar zusammen.“ In dieser Besetzung erschien 2021 das Album Pros and Cons bei Double Moon Records. Weiterhin spielte er mit Fabian DudekDan Peter Sundland und Moritz Baumgärtner das Album Collective Consciousness ein. Er gründete zudem ein Trio mit Leif Berger und Simon Jermyn, das für eine Tour im Herbst 2021 um die Cellistin Elisabeth Coudoux verstärkt wurde und das Album Live at Loft (Bandcamp 2022) einspielte. 2023 tourte er im Quartett mit Coudoux, Jermyn und der Schlagzeugerin Mariá Portugal. Daneben trat er mit Peter BruunKresten OsgoodPhilipp Gropper, Bernhard Meyer und Tristan Renfrow auf.

“I am a 1995-born pianist, composer, producer and singer based in Berlin.
I studied Jazz and improvised music in Berne (BA in Jazz Piano 2014-17), Amsterdam, Copenhagen & Berlin (European Jazz Master 2017-19). I’ve always wanted to spend my life playing and writing music.” Julius Windisch

Julius Windisch im Sowieso what am i doing w my life
by julius windisch

what am i doing w my life by julius windisch

07.02.2024 Panda Platforma
Pascal Klewer – trumpet
Sofia Eftychidou – double bass
Marius Wankel – drums
Julius Windisch – piano, synthesizer, composition

records

what am i doing w my life
by julius windisch

what am i doing w my life August 2023

Chaos
by Windisch Quartett

Chaos 2020


Càlór – Càlór (Parceo della Musica – March 2023)
alle bilder – aus Einsamkeit herausgeschält (sts|sts Records – 2022) 
Windisch Trio – Pros & Cons (Double Moon Records – 2021)
Dudek/Windisch/Baumgärtner/Sundland (2021)
Jermyn/Coudoux/Windisch/Berger – live at Loft (2021)
Julius Windisch – isolation (2020)
caesarean moons – Thy Khyber Mass (BlauBlau Records – 2018)

https://juliuswindisch.com/Media

projects

immerweiter

In its own pace
by IMMERWEITER
In its own pace
by IMMERWEITER

initsownpace will be releasedon Boomslang Records on November 24th

Windisch Quartet

Meander
by Windisch Quartet

Meander
September 09, 2022

Windisch Guitar Quintet

es hilft nichts
by julius windisch

es hilft nichts
September 23, 2022

bio

Julius Windisch

Julius Windisch 

Wikipedia