Matthieu Chazarenc CANTO III

Matthieu Chazarenc CANTO III

«ALBUM RELEASE Canto III»
Matthieu Chazarenc – Drums / Compositions
Laurent Derache – Accordion
Sylvain Gontard – Bugle
Christophe Wallemme – Double Bass

daoud – Good Boy

daoud – Good Boy

Album release 12.04.2024
daoud – Trumpet
Etienne Manchon – Piano, Rhodes, Synths, Hammond B3
Guillaume Prévost – Drums
Félix Robin – Vibraphone
Louis Navarro – Bass
Alexandre Galinié – Saxophone
Jeanne Le Goff – Violin
Estelle Besingrand – Cello
Timosha – Guitar

Mélinée im B-Flat

Mélinée im B-Flat

07.01.2024 B-Flat

Mélinée – vocal, accordeon
Jonas Müller – piano, accordeon
Jonathan Bratoëff – guitar
Sylvain Fournet-Fayas – bass
David Guy – drums

Joseph Kosma Autumn Leaves

Joseph Kosma Autumn Leaves

Wusstest du, dass die Melodie von Autumn Leaves in Tschaikowskys Hamlet Ouvertüre-Fantasia, op. 67 zu hören ist, und zwar viel deutlicher noch als im Red Army March, auf die man sie auch zurückführt. Nun, das scheint nicht allen bekannt zu sein.

French Jazz France

French Jazz France

Über Frankreich kam der Jazz nach Europa – das ist festgehalten in der famosen Aufnahme von Jason Moran, From the Dancehall to the Battlefield, erzählt wird die Geschichte von James Reece Europe, einem Bandleader aus der Frühphase des Jazz, Reese war Leutnant des 369. Infanterieregiments und dirigierte die Militärband The Hellfighters Band – Neujahr 1918 kamen sie in Frankreich an, „als erste afroamerikanische Kampfeinheit“. James Reese Europe lebte von 1881 bis 1919 – Umgekehrt kann auch behauptet werden: Claude Debussy gilt als einer der wichtigen Vorbereiter der modernen Musik, erstmals begegnen sich Klassik und Jazz in Debussys  „Golliwogg’s Cakewalk“ – da war der Jazz-Begriff noch niemandem in Europa untergekommen.

Jad Salameh Trio We Lunatics Run the Asylum

Jad Salameh Trio We Lunatics Run the Asylum

Die Wechsel zwischen bekannter Erzählung und innerer Spannung im Moment des Spiels, das ist keine Alltagsmusik mehr oder Eintagsfliege, sondern einladend dargestellt, nachdenklich hier, wieder aus sich heraustretend dort …

Olga Amelchenko Slaying The Dream

Olga Amelchenko Slaying The Dream

– als würden John Coltrane und Mark Turner neben ihr stehen, tatsächlich ist es Olga Amelchenkos Ton und Sound. – as if John Coltrane and Mark Turner were standing next to her, in fact it is Olga Amelchenko’s tone and sound.

Ichiro Onoe Messages from Water

Ichiro Onoe Messages from Water

mit all seinen rhythmischen Finessen stellen sich hier vier Musiker in Hochform einem Thema, dem sie Stück für Stück immer neuere Aspekte entlocken. Das ist so kurzweilig, du bist überrascht, wenn das Album nicht mehr spielt.

Jazz from France 2021

Jazz from France 2021

Jazz from France 2021 Eine meiner ersten Jazzplatten: Jean Luc Ponty (vio) aus Frankreich. Kein Jazz, sagt die Jazzpolizei, sondern

Florian Arbenz Conversation 4

Florian Arbenz Conversation 4

Florian Arbenz Conversation 4 from Switzerland, Cuba, France – FlorianArbenz.com Florian Arbenz drums | Wikipedia Maikel Vistel saxophone | Wikipedia

Henri Texier Chance  

Henri Texier Chance  

Henri Texier Bass · Sébastien Texier Saxophone · Gautier Garrigue Drums · Manu Codjia Guitar · Vincent Lê Quang Saxophone

Simon Moullier Trio Countdown

Simon Moullier Trio Countdown

Vibraphonist, Producer, Komposer und Bandleader Simon Moullier hat sich längst als eine der führenden Stimmen seiner Generation hervorgetan. Nach dem Studium klassischer Percussion mit Hedy Réjiba in Nantes, Frankreich, wurde er schnell für seine neue Herangehensweise und seinen Klang auf dem Vibraphone bekannt.

Sylvain Rifflet Rebellions     

Sylvain Rifflet Rebellions  

Sylvain Rifflet Rebellions – „Remember Stan Getz“   2020 – Jazz Albums Review France Sylvain Rifflet – tenor saxophoneJon Irabagon –

Marion Sobo Band Histoires

Marion Sobo Band Histoires

Marion Sobo Band Histoires – Release Date: June 25, 2021 by GLM Music – Nachzulesen beim Label und auf der

Dominique Grimaldi Pulse Perspective

Dominique Grimaldi Pulse Perspective

Ein treibender Bass, ein schwebendes Vibraphon, eine tänzelnde Klarinette. Die Bass-Klarinette mit kräftigem Impuls und Volumen, rhythmisch anschiebend – dann wieder energetisch. Hier schlagen so einige ihren Puls und rühren eine eigene imaginäre Welt an. Emotionen und rhythmische Konstruktionen mischen sich zu einem elektronischen und harmonischen Feld.